Unsere Vereinsgeschichte - die letzten 140 Jahre

 

Wann in Liebenau eine Musikkapelle entstanden ist, ist nicht bekannt. Jedenfalls wird 1875 die Kapelle des Militärveteranen – Vereins erwähnt, die sich aus lediglich sieben Musikern rekrutierte und von den Kapellmeistern Georg und Ferdinand Höbarth geleitet wurde. Sie bestand bis 1937/38. Von 1939 bis Kriegsende hatte Franz Schüpany die Kapellmeisterstelle inne.

Nach dem Krieg baute Kpm. Rudi Weiß (1946 – ca. 1961) die Kapelle wieder auf. Sie war gekleidet mit Anzug und Tellerkappe.


Unter Hauptschullehrer Johann Brunner (1964 – 1982) wurde der Klangkörper reaktiviert. Die Musiker trugen granitfarbene Filzhüte mit einer Spielhahnfeder. Geprobt wurde vorerst ein einer Klasse der neu erbauten Hauptschule und dann in der alten Volksschule, wo eine Klasse adaptiert worden war. 1967 wurde die Kapelle neu instrumentiert und der Muiskverein Liebenau gegründet, dessen erster Obmann Ing. Ernst Atteneder (1967 – 1971) war.


Mit der ersten Tracht kleideten sich die Musiker 1971 unter Obm. Friedrich Kern (1971 – 1992) ein. Die Kapelle nahm ab 1974 auch an den Konzert- und Marschwertungen sehr erfolgreich teil. Über die Vorkommnisse bei den ersten Musikausflügen (1973 Gars am Kamp, 1979 Passau) wird heute noch gelacht. Ein alljährliches Highlight waren von 1978 – 1988 die Frühschoppen beim Zwetschkenkirtag in Kirchbach/NÖ. Bei der 100 Jahr – Feier war das damals sehr bekannte Duo „Klaus und Ferdl“ engagiert. Als sie unsere „Festhalle“ sahen, ließen sie einen Teil ihrer Gage nach.


Von 1982 – 1988 leitete Hauptschullehrer Josef Hackl die Kapelle. Unter seiner Stabführung erreichte sie erstmals eine „Auszeichnung“ und wurde neu eingekleidet (1983). Die Ausflüge führten nach Graz/Liebenau (1983), ins Burgenland (1984), zum Landesmusikfest in Linz (1984) sowie ins Obere Mühlviertel (1987).


Kpm. Herbert Wögerer (1988 – 2000) steckte viel Arbeit in die Wertungsspiele (fünf „Sehr gute Erfolge“ und fünf „Ausgezeichnete Erfolge“) und in die Konzerte für die Liebenauer Bevölkerung. Die Gemeinde Liebenau hatte mit drei gleich lautenden Gemeinden in Deutschland eine Partnerschaft geschlossen. Die Kapelle begleitete die Gemeindevertretung (1991, 1998) nach Liebenau bei Dresden und 1993 nach Liebenau bei Kassel. Auch die Geselligkeit kam in diesen Jahren nicht zu kurz: 1989 Ausflug mit dem Kameradschaftsbund nach Strallegg/Stmk. und 1998 Donaufahrt mit der „Agnes von Felsberg“.


Von 1992 – 1998 war Franz Egger jun. als Obm. für den Verein verantwortlich. Ihm folgten Franz Wochner (1998 – 2000), Wilhelm Egger (2000 – 2001) und Helmut Atteneder (2001 – 2002).


Von 2000 – 2002 half  Kpm. Franz Preiser – Kapeller aus Griesbach aus, bis ein neuer Kapellmeister gefunden werden konnte. Schließlich übernahm Hauptschullehrer Gottfried Sigl (2002 – 2012) die musikalische Leitung und auch den Obmann.


Ein ereignisreiches Jahr war 2003: Die Kapelle erhielt eine neue Tracht und ein neues Musikheim in der „alten Volksschule“, wo auch die Landesmusikschule untergebracht wurde. Musikalische Höhepunkte waren die anspruchsvollen Konzerte, der Mühlviertlerball in Linz (2006), die Kriegerdenkmaleröffnung mit dem Großen Zapfenstreich (2009) und der ORF – Frühschoppen mit Walter Egger (2011).


Bei den Marschwertungen unter der Stabführerin Christine Zwölfer konnten drei „Ausgezeichnete Erfolge“ nach Hause gebracht werden.

 

Unter anderem kümmerte sich Manfred Dauerböck um die Geselligkeit: Er organisierte einige Schiausflüge und Musikantenwandertage (2003 Hirschau, 2006 St. Leonhard, 2007 Neustift, 2008 Eibenberg).

Die Fahrten unter Kpm. und Obm. Sigl führten die Musiker nach Hargelsberg (2007), Passau (2008) und Liebenau bei Kassel (2009).


Wichtig für viele Veranstaltungen in Liebenau ist die Grabnbaun – Musi, die aus neun Mitgliedern der Kapelle besteht und von Herbert Wögerer geleitet wird.


Seit 2012 hat wieder Herbert Wögerer die Kapelle interimistisch übernommen, bis die neue Kapellmeisterin Petra Schmidinger ihr Musikstudium abgeschlossen haben wird.

2012 zählt die Musikkapelle Liebenau 49 aktive Musikanten und der Verein 419 Mitglieder.

 

 

Veranstaltungen

Derzeit befinden wir uns in der Sommerpause!